Das Kino im Zeller Land

"Wenn man ein Kino will,
das den Blick in die Welt und in die Geschichte offen hält,
dann braucht man mehr denn je die Kommunalen Kinos."
Wim Wenders, Regisseur

Fr. 08.03.2019 um 19:30 Uhr & So. 10.03.2019 um 17:00 Uhr
Kindeswohl (Drama, FSK ab 12)

Fiona Maye ist eine erfahrenen Familienrichterin. Ausgerechnet als ihre Ehe in eine Krise gerät, wird ihr ein eiliger Fall übertragen: Der 17-Jährige Adam hat Leukämie, doch als Zeugen Jehovas lehnen er und seine Eltern eine Bluttransfusion ab. Fiona muss entscheiden, ob das Krankenhaus den Minderjährigen gegen seinen Willen behandeln darf. Die Auseinandersetzung mit dem intelligenten Jungen führt Fiona zu einer Entscheidung, die auch ihr eigenes Leben verändert.


Fr. 15.03.2019 um 19:30 Uhr & So. 17.03.2019 um 17:00 Uhr
Verliebt in meine Frau (Drama, Komödie, FSK ab 0)


Als Daniel seinen alten Freund und dessen neue junge Freundin zum Abendessen einlädt, ist seine Frau alles andere als begeistert. Patricks Ex-Frau ist ihre beste Freundin und die Einladung der Neuen empfindet sie als Verrat. Das Doppel-Date gerät zum Fiasko, als sich Daniel in die Partnerin seines besten Freundes verliebt.


Fr. 22.03.2019 um 19:30 Uhr & So. 24.03.2019 um 17:00 Uhr
A Star is Born (Musikfilm, FSK ab 12, Einheitspreis 6,00 €)

Die beste Zeit Jackson Maine als absoluter Superstar der Country-Musik liegt hinter ihm. Da lernt er die junge Ally kennen, deren großes musikalisches Talent er sofort erkennt. Zwischen den beiden entwickelt sich schnell eine leidenschaftliche Liebesbeziehung. Jackson drängt Ally, sich als Sängerin zu versuchen. Sie wird über Nacht zum Star und lässt Jacksons Ruhm weiter verblassen, womit sich dieser nur schwer abfinden kann.


Fr. 29.03.2019 um 19:30 Uhr & So. 31.03.2019 um 17:00 Uhr
Die defekte Katze (Drama, FSK ab 6)


Als die im Iran lebende Mina und der deutsch-iranische Arzt Kian, ohne sich lange zu kennen, auf traditionelle Weise heiraten, ist es nicht gerade Liebe auf den ersten Blick. Aber sie hoffen auf eine glückliche Ehe in Deutschland. Doch scheint die Beziehung zunehmend ebenso defekt wie die graue Katze, die sich Mina kauft und Kian nicht ausstehen kann. Eine Wendung ist erst in Sicht, als sie es schaffen, sich langsam von Erwartungen, ihren eigenen sowie denen von Freunden und Familie, zu lösen.


Kulturkino extra - Dokumentarfilm

Sa. 23.03.2019 um 19:30 Uhr
Visiting the Past Von New York nach Essenheim
(Film und Filmgespräch mit der Filmemacherin)

Der Film begleitet Joan Salomon aus New York bei einem Besuch in Essenheim (bei Mainz). Ihre jüdische Familie musste das rheinhessische Dorf 1934 verlassen, die Anfeindungen waren nach der Machtergreifung durch die Nazis zu groß geworden. Nur ihre Mutter gelang es, nach Amerika auszuwandern, ihre Großmutter und ihre Tante kamen im Konzentrationslager ums Leben. Auf den Spuren der Vergangenheit trifft sie alte Essenheimerinnen, die ihre Familie gekannt haben.
In dem Ort, der auch der ihre hätte sein können, wird sie freundlich aufgenommen. Die älteste Einwohnerin, geboren 1920, ist mit der jüngsten Schwester ihrer Mutter zusammen zur Schule gegangen, sie waren gut befreundet. Eine andere Essenheimerin erzählt ihr, wie es nach der Reichspogromnacht in der demolierten Synagoge aussah.
Joan Salomon wurde 1945 in New York geboren, aber die Vergangenheit hat auch ihr Leben bestimmt. Ihre Mutter hat sich nie verziehen, dass es ihr nicht gelungen war, den Rest der Familie nach Amerika zu holen. Ihre Tochter erzählte sie daher kaum etwas über ihr Leben in Deutschland. Und dennoch empfindet Joan Salomon eine große Nähe zu dem Weindorf und freut sich über jede Kleinigkeit, die sie über ihre Familie erfährt.
Der Film beschreibt den Wunsch nach Heimat, die Suche nach der Herkunft, aber auch den Umgang mit der Vergangenheit bei denen, die nie weg waren. Er erzählt Geschichte und Geschichten, die bald verloren sein werden, weil niemand sie mehr erzählen kann.


Kulturkino extra - Filmklassiker


Sa. 30.03.2019 um 19:30 Uhr
Der Schatz der Sierra Madre
(Drama, Abenteuer, FSK ab 12, Einheitspreis 6,00 €)


Drei Abenteurer treffen sich in dem mexikanischen Nest Tampico, um auf Goldsuche zu gehen. Am Ende sind zwei tot und der Schatz vom Winde verweht. Regisseur John Huston, einer der Großen des Hollywoodkinos, schuf mit "Der Schatz der Sierra Madre" den Archetyp der Verliererstories, die ihn fortan nicht mehr losgelassen haben.


KulturKino Kaimt

Alte Schule Zell-Kaimt
Kurtriererstr. 40, 56856 Zell (Mosel)
Eingang an der St.-Jakobus-Pfarrstraße
Parkplätze am Mosel-Hamm-Ufer, Fußweg ca. 150 m

Eintritt: 6,00 €, bis 16 Jahren 4,00 €
Weitere Infos und Reservierung unter: www.kulturkinokaimt.de